Wie du kinderleicht deine Bitcoin-Gewinne für die Steuererklärung ermittelst, auch wenn du KEINE Steuerkenntnisse hast.

Lieber Bitcoin-Freund,

Kennst du das auch? Du hast mitgekriegt, dass du deine Gewinne mit Bitcoins versteuern musst oder vielleicht auch nicht. Um keinen Konflikt mit dem Finanzamt heraufzubeschwören, machst du dich auf die Suche nach Informationen, wie Kryptowährungen zu besteuern sind.

Doch alles was du im Internet darüber findest, ist immer nur das Gleiche: Auf sämtlichen Webseiten von Steuerberatern und sonstigen Experten steht so etwas wie:

„Die ertragsteuerliche Behandlung von Kryptowährungen im Privatvermögen ist davon abhängig, ob diese zinstragend veranlagt werden.“ und

„Erfolgt hingegen keine zinstragende Veranlagung, sind Kryptowährungen als Spekulationsgeschäft gemäß § 31 EStG dann steuerrelevant, wenn der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als ein Jahr beträgt.“ Und

„Werden Kryptowährungen geschaffen („Mining“), liegt grundsätzlich eine gewerbliche Tätigkeit vor, die entsprechende steuerliche Konsequenzen nach sich zieht.“

Häh?

Weißt du, was du zu tun hast, wenn du so etwas liest?

Nein? Ich auch nicht.

Daher habe ich selbst recherchiert und dieses Ebook geschrieben.

Ich war es leid, immer nur theoretische Beiträge zu finden. Was ich wollte, war eine klare Anleitung, wie ich meine eigenen Bitcoin-Gewinne zu versteuern hätte.

Nur diese Anleitung gab’s nicht.

Bis jetzt!

Warum es nicht ratsam ist, das Finanzamt zum Feind zu haben

Die Sache ist klar: Du musst deine Bitcoin-Gewinne versteuern, ob du willst oder nicht. Glaub‘ nicht, dass die Finanzbeamten gar nicht wissen können, dass und ob du Gewinne mit Bitcoins machst. Sie haben Mittel und Wege, das herauszufinden. Und sonst schätzen sie einfach. Ja, das dürfen sie! Ich bin schon lange in der Steuerberatungsbranche tätig und habe diesbezüglich schon viel gesehen.

Steckst du nämlich den Kopf in den Sand, zieht dich das Finanzamt beim Hintern wieder heraus und hängt dir ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung an. Ein Strafverfahren ist nicht lustig. Und sehr, sehr teuer.

Und bist du einmal auf deren schwarzen Liste, haben sie dich immer wieder am Kieker.

Willst du eine Gebrauchsanweisung, die dir zeigt, WAS du WIE mit deinen Bitcoins steuerlich tun musst?

Um dir zu helfen, dich steuerlich zurechtzufinden, gibt es jetzt dieses Büchlein. Ein Praxisbuch mit vielen Beispielen.

In diesem Ebook erfährst du,

  • wie du Schritt für Schritt vorgehst, um deine Gewinnermittlung für die Steuererklärung zu erstellen
  • mit welchem simplen Trick du steuerpflichtige Einnahmen in steuerfreie umwandelst
  • was beim Tausch in andere Kryptowährungen zu bedenken ist
  • unter welchen Voraussetzungen Bitcoin-Gewinne steuerfrei sind
  • warum du zwischen direktem Handel mit Coins und Handel mit Bitcoin-Wertpapieren unterscheiden musst
  • wie du deine Aufzeichnungen klar und übersichtlich führst
  • was sich ändert, wenn du Unternehmer bist und welche Vorteile du als solcher hast
  • welche Einkünfte beim Mining jedenfalls steuerpflichtig sind und wie du die Steuerlast so gering wie möglich hältst
  • was du beim Vermitteln von Mining-Leistungen beachten musst
  • was und wie du zu versteuern hast, wenn du Bitcoins investierst oder verleihst
  • unter welchen Umständen Umsatzsteuer relevant wird
  • was du tun kannst, um so wenig Steuern wie möglich zu bezahlen
  • wie du eine einfache Gewinnermittlung am Jahresende erstellst, die tauglich für Steuerberater und/oder Steuererklärung ist

Jede Menge wertvolle Informationen für nur 27 Euro, die dir Frieden mit dem Finanzamt verschaffen.

Bitcoins versteuern
arrow
Jetzt für nur 27 Euro bestellen!

Du kannst nach dem Durcharbeiten des Büchleins selbständig deine Bitcoin-Gewinne ausrechnen. Doch um sie dem Finanzamt auch zu melden, musst du sie in die Steuererklärung eintragen.

Aber wo genau?

GRATIS: Ein weiteres Praxisbuch als Geschenk gibt’s obendrauf: WO und WIE du deine Gewinne in die Steuererklärung einträgst

Du bekommst mit dem Kauf des Ebooks noch ein Bonus-Geschenk dazu, völlig KOSTENLOS: Eine Anleitung, wie und wo du deine Bitcoin-Gewinne in die Steuererklärung einträgst.

Das ist nämlich nicht so einfach wie es klingt. Denn je nachdem, welche Einkünfte du mit Bitcoins erzielst, gibt es dafür verschiedene Kennzahlen in der Steuererklärung. Und viel zu viele Paragrafen, mit denen du wahrscheinlich nichts anfangen kannst.

Im Bonus-Ebook findest du viele Bilder und Erläuterungen, die dir helfen, deine Zahlen in die richtige Spalte zu schreiben. Und viele weitere Hinweise und Tipps.

Daher entscheide dich jetzt und hol‘ dir das Ebook zum Preis von nur 27 Euro samt dem GRATIS-Bonus-Ebook. Klicke gleich auf den gelben Button und du bekommst in Kürze den Downloadlink per Email zugesendet.

 

Ja, ich will das Ebook!
Bitcoins versteuern
Bitcoins versteuern

Viel Spaß beim Lesen!

Alles Liebe

Angela Steiner